Infinite Screen

AROTIN & SERGHEI, „INFINITE SCREEN“, Wiener Konzerthaus, 10.10.2013 
Copyright: the artists 

Die Installation INFINITE SCREEN von AROTIN & SERGHEI ist ein work in progress, das in mehreren Realisierungsformen und in unterschiedlichen Kontexten in Erscheinung tritt. Der erste Teil wurde 2013 in Zusammenarbeit mit dem Klangforum Wien im Großen Saal des Wiener Konzerthauses realisiert und war dem Renaissancekünstler Andrea Mantegna gewidmet. 2014 wurde der zweite Teil des Projektes im Rahmen der Ars Electronica im Brucknerhaus Linz in Hommage auf Ludwig Wittgenstein präsentiert.

2015 wurde in Venedig in der Gujral Foundation im Palazzo Benzon die Installation „Faces of an Infinite Screen – My West is your East“ gezeigt, zwei simultan kreisende Radar-Projektionen zu einer Klanginstallation auf Basis von Bachs „Kunst der Fuge“, im Rahmen von „My East is your West“ – offizielle kollaterale Ausstellung der 56. Biennale von Venedig.

Am 2. Oktober 2015 wurde die Installation Infinite Screen I“ als spartenübergreifendes Projekt zur Eröffnung des offiziellen Musikprogramms der Biennale in Venedig im Teatro alle Tese im Arsenale präsentiert, und als großes audiovisuelles Fresko in drei Teilen“ (Ivan Fedele) mit dem Klangforum Wien und der Musik von Aureliano Cattaneos Parole di Settembre“ live animiert.

Im April 2016 fand im Espace Muraille in Genf die Ausstellung „Light Impulse“ statt, die auch das Langzeitprojekt INFINITE SCREEN vorstellte.

Die Installation „INFINITE SCREEN – Der Turm von Babel“ von AROTIN & SERGHEI wurde vom 22. September – 19. Oktober 2016 als Großbildprojektion (1200 m2) auf die Hauptfassade des Kunsthistorischen Museums Wien anlässlich seines 125 Jahre-Jubiläums präsentiert. Eines seiner berühmtesten Gemälde, der babylonische Turm von Pieter Bruegel d. Ä., diente als leitmotivischer Ausgangspunkt einer stetigen Transformation von Bild und Klang. Auf der Bildebene wurden diverse weitere Zitate von Werken und Objekten der Sammlung des KHM einbezogen. Die begleitende Klanginstallation kombinierte endlos kreisende Motive aus Franz Schuberts „Unvollendeter“ (Piano: Mikhail Rudy) u.a. mit menschlichen und elektronischen Stimmen.

Parallel zur Installation beim Kunsthistorischen Museum fand vom 22. September – 30. Oktober 2016 in den Räumlichkeiten des Auktionshauses Artcurial (Rudolfsplatz 3, 1010 Wien) die Ausstellung „LIGHT CELLS – intermedial painting“ statt. Gezeigt wurden bildende Werke von AROTIN & SERGHEI, die einen thematischen oder formalen Konnex zur Installation beim KHM aufweisen.

Faces of an Infinite Screen / Light Impulse
AROTIN & SERGHEI
Faces of an Infinite Screen / Light Impulse
2015 / 2016
Infinite Screen II
AROTIN & SERGHEI
Infinite Screen II
2014
Infinite Screen I
AROTIN & SERGHEI
Infinite Screen I
2013 / 2015
Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /projects/infinite-screen
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)