Vital Use

Vital Use 10

John Lennon und Yoko Ono, 1969/1995, Der Standard, 13.09.1995, S. 19 
 

John Lennon und Yoko Ono haben seit den 60er Jahren immer wieder eigene künstlerische Produktions- und Distributionsstrukturen geschaffen. Als Beispiele sind einerseits die verschiedenen von ihnen geschaffenen innovativen Labels zu nennen, die Unabhängigkeit und Aktion gewährleisten. Davon ausgehend haben beide immer wieder in ihrer Wirkung sehr weitreichende Aktionen lanciert: Die Spannbreite reicht von den gemeinsamen Bed-Ins gegen den Krieg, sowie den Friedenstreffen mit zahlreichen Präsidenten und anderen Entscheidungsträgern über unzählige politisch und sozial motivierte Konzerte zu den Plakataktionen, die weit über den Kunstkontext hinaus global wahrgenommen werden. Indem Yoko Ono die Datierung 1969/1995 mitten auf die Seite setzt, schafft sie den Bezug zur Gegenwart. Das ursprünglich als Appell gegen die amerikanischen Verheerungen im Vietnam entstandene Manifest WAR IS... ist genauso aktuell im September 1995, wo keine Flugstunde von Wien entfernt der Konflikt in Ex-Jugoslawien eskaliert. Der Beitrag von John Lennon und Yoko Ono markiert den Übergang von den bisherigen thematischen Ausstellungen im Standard (Die Botschaft als Medium, Vital Use, Return) zu einer offeneren Form von Zeitungsausstellung, die in Form von Einzelprojekten flexibler ist. 

(Hans-Ulrich Obrist)

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/vital-use-10
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)