Signs of Trouble

Signs of Trouble 02

Mevis & van Deursen, „Ijmuiden“, Der Standard, 18.09.1998, S. 18, 19 
 

Das Duo Armand Mevis und Linda van Deursen repräsentiert die florierende holländische Design-Szene: Ihre Arbeiten aus den frühen 90er Jahren sind graphische jam sessions, in die sie Erfahrungen ihrer kulturellen Umgebung in bewußt subjektiver Weise einspielten. Mit ihrer Ästhetik, basierend auf unterkühlten Farben und stark vergrößerten technoid-geometrischen Patterns, machten sie Furore. Modernistische und triviale Typographie wurde gleichberechtigt neben Abbildungen und Abstrakta gesetzt und zu komplexen Aggregationen versammelt. In den letzten Jahren arbeiten Mevis & van Deursen verhaltener, wie etwa in der Kunstzeitschrift Metropolis M oder im Kalender für eine holländische Postgesellschaft, die in Kollaboration mit dem Design-enfant terrible Paul Elliman entstanden sind. Auf eindringliche Häufungen verzichtend, üben sie sich im distanziert gleichmäßigen Auflegen von Informationsfliesen. Auch im reduzierteren Feld zeigt sich ihr Gespür für irritierend eingesetzte Bildausschnitte, subtil derangierende Skalierungen der Einzelelemente und seltsam künstlich wirkende Farben.

Clients: Stedelijk Museum Amsterdam, Metropolis M, Koninglijke Ptt Nederland, Gastprogrammering Het Muziektheater, Rijksakademie Amsterdam, Samenwerkende Uitgeverijen etc.

(Walter Pamminger)

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/signs-of-trouble-02
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)