Plakat

Plakat 01

Gerwald Rockenschaub, „Plakat 01“, 1991 
 

Das von museum in progress und Gerwald Rockenschaub konzipierte Projekt startete im September 1991 an fünf kunstnahen Standorten (Museum für angewandte Kunst, Hochschule für angewandte Kunst, Wiener Secession, Museum Moderner Kunst, Museum des 20. Jahrhunderts), wo auf eigens errichteten Plakatwänden in zweiwöchigem Wechsel Plakatentwürfe Gerwald Rockenschaubs gezeigt wurden. Ab Mitte Dezember 1991 breitete sich die Aktion für den Zeitraum von etwa drei Monaten auf ca. 3000 Plakatwänden in ganz Wien aus.

Rockenschaub ging vom Modulsystem der gewista aus, wonach jedes Großplakat aus acht bis maximal 72 Standardbögen zusammengesetzt ist. Solche Standardbögen ließ er in sieben, der Industrienorm entsprechenden Farben monochrom bedrucken und stellte daraus vierzig bunte Kombinationen zusammen, aus denen die Plakatierer vor Ort eigenständig auswählen konnten. (Vitus Weh)

Die Produktion wurde von museum in progress wie auch bei den folgenden Projekten der Ausstellungs-Serie „Das Plakat“ in Kooperation mit Austrian Airlines und gewista durchgeführt.

Die Arbeit von Gerwald Rockenschaub wurde vom Kulturamt der Stadt Wien über Vorschlag einer unabhängigen Jury als eines der besten Plakate des Jahres 1991 ausgezeichnet.

Dokumentation: Folder mit einem Text von Ralph Ubl.

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/plakat-01
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)