Arbeitswelten

Schnitzel Company

KünstlerInnen
Lum, Ken
Texte
Schnitzel Company – Brigitte Huck
KuratorInnen
Huck, Brigitte
Kooperationen
Arbeiterkammer Wien (AK)
Der Standard
Infoscreen

Ken Lum, „Schnitzel Company“, 2004 
 

„Schnitzel Company“ des kanadischen Künstlers Ken Lum ist die elfte Plakatausstellung in der Ausstellungsreihe „Arbeitswelten“ von museum in progress in Kooperation mit der Arbeiterkammer Wien. Die Ausstellung war von
Juni – August 2004 vor den Gebäuden der Wiener Arbeiterkammer in der Prinz Eugenstraße 20–22 und Plößlgasse 13 in 1040 Wien zu sehen. Die Arbeit wurde außerdem in der Tageszeitung DER STANDARD sowie auf INFOSCREENs im Wiener U-Bahn-System präsentiert.

Autohäuser haben sie, Banken und Hotels, Spitäler, Supermärkte und Fast Food Ketten, sie haben: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Monats. Der kanadische Künstler Ken Lum nimmt sich das Wohlfühlfeature als Realsatire vor. Die Mitarbeiter einer fiktiven „Schnitzel Company“ halten sich in fröhlicher Eintracht an Unternehmens- und Marketingstrategien. Der Dank der Firma ist ihnen gewiss. Ken Lum beschäftigt die Frage, wie Menschen miteinander umgehen. Soziale Konditionen, die Dynamik ethnischer Gruppierungen und die existenziellen Bedingungen urbanen Zusammenlebens sind Thema einer Arbeit, die sich zunächst auf lokale Umstände einlässt, um daraus allgemeingültige, gesellschaftliche Analysen zu ziehen. (Brigitte Huck)

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/schnitzel-company
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)