museum in progress an Bord

Fliegende Teppiche

Andreas Slominski, „Fliegende Teppiche“, Nr. 1, 1994 
 

In seiner Arbeit Fliegende Teppiche zeigte Andreas Slominski auf insgesamt sechs Doppelseiten im Sky lines-Magazin je eine Abbildung eines orientalischen Teppichs aus der riesigen Teppichsammlung im Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien. Auf den Abbildungen waren weiße Stellen ausgespart entsprechend der Form bestimmter Gegenstände oder Gegenstände abgebildet, die in einem Konnex zum Fliegen bzw. zur Funktion der Arbeit als Ablage auf dem Flugzeug-Klapptischchen und zum Orient stehen: z.B. ein Glas, ein Teller, eine Postkarte, bis hin zur (Camel)-Zigarette. 

Edition: Kartonschuber, die je sechs Sky lines“-Magazine beinhalten

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/fliegende-teppiche
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)