Großbild

Annapurna

Herbert Brandl, 2002 
 

Für das Radikalformat des Großbildherstellers Trevision hat der österreichische Maler Herbert Brandl, selbst ein experimentierfreudiger Meister extremer Bildgrößen, ein Sujet ausgewählt, das widerspenstig und faszinierend zugleich ist: ein gewaltiger Berg der respektable Annapurna im Himalayamassiv erhebt sich in der Tiefebene. Das doppelt gespiegelte Ausgangsbild multipliziert sich zu einer Bergkette, die durch das sanfte grüne Getreidemeer pflügt und den Blick in die Landschaft verstellt. (Brigitte Huck)

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/annapurna
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)