Kunst, Gesellschaft und Medien

Symposion 12

Frédéric Bruly Bouabré, Der Standard, 24.11.1995, Album, S. 3 
 

In Symposion 12 vom 24. November 1995 spricht Frédéric Bruly Bouabré, Zeichner aus der Elfenbeinküste und einer der wichtigsten Zeugen der Einbeziehung der Dritten Welt in die gegenwärtige Entwicklung der zeitgenössischen Kunst, über Kunst und seine Erfahrungen mit der europäischen Zivilisation.

Der deutsche Ausstellungsmacher Christoph Tannert beschreibt die überraschende Wiederkehr der Staatsmaler der ehemaligen DDR in Kunsthandel und Kunsttheorie Westdeutschlands nach der Wiedervereinigung.

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/symposion-12
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)