Signs of Trouble

Signs of Trouble 08

Tomato, Der Standard, 04.02.1999, S. 6, 7 
 

Tomato sind eine 1991 formierte Konstellation von neun Individualisten verschiedener Disziplinen im Londoner Stadtteil Soho: Graphiker, Illustratoren, Musiker und Filmer. Tomato machen keinen Unterschied zwischen autonomen künstlerischen Arbeiten und Auftragsarbeiten; sie gedeihen alle im Sog des schöpferischen Driftings der Gruppe. Ihr prozeßorientierter Ansatz nimmt den publizierten Arbeiten den Status von Endprodukten, sie gleichen vielmehr Cut Outs oder dem Schwemmgut eines ständig in Bewegung gehaltenen Hauptstroms. Ihr Kult des Ungefähren und ihre träumerische Verschiebungsarbeit führt wie selbstverständlich zum Ineinanderdenken und -arbeiten verschiedener Medien: ... is seeing is typography is photography is poetry is sculpture is talk is writing is film is music is ... . Mit ihrem musikalischen Ableger Underworld wurden sie auch außerhalb der Design-Welt bekannt. Fast wie nebenbei schaffen Tomato - ohne Niveauverlust und zynisch- populistisches Vokabular - bisher ungekannte Verbindungen von Kunst und Massenkommunikation. Informel, Beuys und Konzept-Artisten wie Lawrence Weiner sind wichtige Ausgangspunkte, die sie bei ihren sensiblen Untersuchungen des zeitgenössischen Medien-Alls in ihre Arbeitsprozesse einbeziehen. In professioneller Weise machen sie mit individueller Expression und romantischen Konzeptionen der Kunst in neuen, alltäglichen Kontexten ernst.

Clients: Nike, MTV, Philips, BBC, Sony, Coca Cola, Toshiba, Pepsi, Reebok, Channel 4, adidas etc.

(Walter Pamminger)

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/signs-of-trouble-08
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)