Eiserner Vorhang

Eiserner Vorhang 2016/2017

Tauba Auerbach, „A Flexible Fabric of Inflexible Parts III“, Eiserner Vorhang 2016/2017, Wiener Staatsoper 
 

Für den neunzehnten „Eisernen Vorhang“ wählte die Jury (Daniel Birnbaum und Hans-Ulrich Obrist) die international renommierte Künstlerin Tauba Auerbach aus. Ihr Großbild „A Flexible Fabric of Inflexible Parts III“ war vom 30. November 2016 bis 30. Juni 2017 in der Wiener Staatsoper zu sehen.

Für museum in progress gestaltete Auerbach exklusiv eine Hängeskulptur, die motivisch auf ihren „Eisernen Vorhang“ in der Wiener Staatsoper Bezug nimmt. Die limitierte Edition besteht aus zwei Teilen, die ineinandergreifen, und verfügt über eine Sammlerbox mit Stempel, Nummerierung und Signatur der Künstlerin. Weiters werden Instruktionen zum Aufhängen an der Wand und ein Haken mitgeliefert. Bestellen Sie Ihr Exemplar hier!

Die Ausstellungsreihe „Eiserner Vorhang“ ist ein Projekt des museum in progress in Kooperation mit der Wiener Staatsoper und der Bundestheater-Holding, 2016 ermöglicht durch Phileas – A Fund for Contemporary Art in Partnerschaft mit Legero Schuhfabrik | con-tempus.eu.

Support: Bildrecht, Felbermayr; Sekt: Johann Kattus

Produktion: Trevision; Digital Imaging: Albert Winkler

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/eiserner-vorhang-2016-2017
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)