Eiserner Vorhang

Eiserner Vorhang 2000/2001

Matthew Barney, Eiserner Vorhang, 2000/2001 
 

Die Wahl der internationalen Jury (Kasper König, Hans-Ulrich Obrist, Nancy Spector) zur Gestaltung des dritten Großbildes für den eisernen Vorhang der Wiener Staatsoper für die Saison 2000/2001 fiel auf den amerikanischen Künstler Matthew Barney. 

„Barneys Entwurf für den Eisernen Vorhang der Wiener Staatsoper stellt anspielungsreiche Beziehungen zwischen Elementen aus dem Cremaster-Zyklus und aus früheren Arbeiten her.“ (Nancy Spector)

Die Finanzierung des Projekts, das in Kooperation von museum in progress mit der Wiener Staatsoper durchgeführt wurde, hat wie in den Jahren zuvor die Trägergemeinschaft artpool (ABB, Deloitte & Touche, Dorotheum, GlaxoSmithKline, Portfolio Kunst AG, Scholdan & Company, UTA Telekom AG, Wein & Co, Wittmann, Xerox) übernommen.

Medienpartner von museum in progress: Der Standard, gewista, INFOSCREEN; Digital Imaging: Vienna Paint; Grafikkonzept: Alexander Rendi; Produktionspartner CALSI-Großbildtechnik: BEKO Ing. P. Kotauczek GmbH, Trevision; Catering: Hilton Vienna; Official Carrier: Austrian Airlines.

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/eiserner-vorhang-2000-2001
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)