Arbeitswelten

Arbeit macht froh

Julius Deutschbauer und Gerhard Spring, „Arbeit macht froh“, 2005 
 

„Arbeit macht froh“ des österreichischen Künstler-Gespanns Julius Deutschbauer und Gerhard Spring ist die 13. Plakatausstellung in der Ausstellungsreihe „Arbeitswelten“ von museum in progress in Kooperation mit der Arbeiterkammer Wien. Die Ausstellung war von Februar – April 2005 vor den Gebäuden der Wiener Arbeiterkammer in der Prinz Eugenstraße 20–22 und Plößlgasse 13 in 1040 Wien zu sehen. Die Arbeit wurde außerdem in der Tageszeitung DER STANDARD sowie auf INFOSCREENs im Wiener U-Bahn-System präsentiert. 

„Arbeit macht froh“, meinen Julius Deutschbauer und Gerhard Spring, die im Tandem Kunst als Serviceleistung an den Mann/die Frau bringen. Unter ihrer Regie hat sich das in Funk und Fernsehen beliebte Genre der „Doppelconférence“ zu einer beißenden Realsatire aus Text, Bild und Performance verdichtet. Die hinterlistigen Plakataktionen von Deutschbauer/Spring sind randvoll mit komödiantischem Slapstick. Auf der inhaltlichen Ebene jedoch entpuppen sich die pointierten Bilder als messerscharfe gesellschaftliche Analysen und subversive Polit-Parabeln: doppelbödig und doppelsinnig. (Brigitte Huck)

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /creations/arbeit-macht-froh
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)