Sprachfelder 03

„Ariel“

AutorInnen
Boris Manner

Ariel (hebr.) = Feuerherd Gottes; in Hesekiel 43,15/16 der oberste Absatz des Brandopfers u. in Jesaja 29, 1/2/7 Jerusalem als der Ort, wo Gott sein Altarfeuer hatte. Teils wird Ariel auch mit Löwe Gottes übersetzt; im AT tragen schließlich mehrere Personen den Namen Ariel. Allerdings ist an dieser Stelle der Originaltext beschädigt. In der kabbalistischen Philosophie bez. A. einen Wassergeist; in den Fabeln des MA ist A. ein Geist der Luft, der Schutzengel der Unschuld; in Shakespeares Komödie Sturm ein luftiger u. schelmischer Geist, dargestellt als ehemaliger Gehilfe der Zauberhexe Sycorax: auch Goethe kennt einen A. im Faust. Ferner ist A. der Name eines Uranusmondes. 

aus: Horst E. Miers, Lexikon des Geheimwissens, München 1993

TransAct 2, Sprachfelder Archiv
Boris Manner, Redaktion

Debug [+/-]
Queries:
Array
(
    [redirect] => /attachments/315
    [Config] => Array
        (
            [language] => de
        )

)